Herzlich willkommen, liebe Jury des zwölften Schreibwettbewerbs!

Thorsten Jacob • 30 Juni 2022
2 Kommentare
Gesamtanzahl der Likes 7 gefällt

Liebe Community, liebe Gruppe des wbg Schreibwettbewerbs,

am vergangenen Sonntag war der letzte Tag, an dem Sie Ihre Texte in unserem Schreibwettbewerb zum Thema »Von Freunden und Feinden« einreichen konnten und wir möchten uns ganz herzlich für alle Beiträge bedanken.

Jetzt einschließlich bis zum Sonntag (3.7.) haben Sie die Möglichkeit, alle Beiträge zu lesen und zu bewerten und spätestens nun können Sie Ihre Favoriten Familie, Freunde oder Bekannte zur Lektüre und zur Bewertung empfehlen. 

Ab kommendem Montag wird unsere Jury die fünf beliebtesten Essays lesen und abschließend bewerten. 

Unser verbindlichster Dank gilt bereits jetzt unserer Jury, die wir Ihnen, wie bereits angekündigt, sehr gerne vorstellen möchten. 


Simchen

Die wbg Autorenschaft wird in der Jury von Mirsada Simchen-Kahrimanovic vertreten. Mirsada Simchen-Kahrimanovic wurde 1979 in Kozaruša bei Prijedor in Bosnien-Herzegowina geboren. Im Alter von 13 Jahren brach der Jugoslawienkrieg aus, ihr Vater wurde ermordet, und sie selbst kam in ein serbisches Gefangenenlager. Ihr gelang die Flucht nach Deutschland. Mit bewundernswertem, größtem Engagement tritt sie dafür ein, dass dieser Krieg wieder in das öffentliche Bewusstsein rückt.


Zum Shop

Lauf, Mädchen, lauf!

Mein Dorf in Bosnien, der Krieg und mein neues Leben


Beschreibung

»›Rennt, rennt‹, riefen uns die Soldaten von draußen in unser Versteck zu, während sie mit den Fäusten an die Fenster hämmerten. Wir rannten aus unserem Keller - direkt in die Hölle: das Konzentrationslager von Trnopolje.«

1992: Krieg kehrt nach Europa zurück: ein brutaler, ethnischer Krieg auf dem Balkan. Gleich beim Angriff auf ihr bosnisches Dorf wird Mirsadas Vater ermordet, sie selbst mit Mutter und Schwester in Trnopolje inhaftiert, wo sie Terror und sexuellen Missbrauch der gefangenen Frauen durch serbische Soldaten erlebt.

Nach ihrer Flucht nach Deutschland baut sie sich erfolgreich ein neues Leben auf - und kann die Erinnerung an den geliebten Vater und den Krieg doch nicht abschütteln. Bis heute rennt sie: jeden Morgen zehn Kilometer. Und 30 Jahre nach dem Krieg schreibt sie ein Erinnerungsbuch: sehr persönlich, emotional und getragen von dem Willen zu Verständigung. Ein ungewöhnlich berührendes Plädoyer für Toleranz zwischen Völkern und Religionen und gegen Gewalt.

2022. Mit einem Nachwort des Hohen Repräsentanten für Bosnien und Herzegowina Christian Schmidt. 144 S., 6 s/w Abb. und 4 Kt., 13,5 x 21,5 cm, geb. wbg Theiss, Darmstadt. 


Rang

Frau Astrid Rang bewertet in dieser Runde des Schreibwettbewerbs stellvertretend für die wbg- Mitglieder. Die gebürtige Hamburgerin lebt mit ihrer Familie in Berlin, ist systemische Familien- und Paartherapeutin, Diplom Sozialpädagogin sowie Trauma-Pädagogin und seit vielen Jahren freischaffende Künstlerin. Zuletzt bewegte sie emotional sehr das Buch von Filip Müller „Sonderbehandlung – Meine Jahre in den Gaskammern und Krematorien in Ausschwitz“.


Langer

Stellvertretend für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der wbg wird diesmal Frau Elisabeth Langer ihre Stimme abgeben. Frau Langer ist seit vielen Jahren im Marketing der wbg tätig, hat den Aufbau der Community und der KulturCard maßgeblich begleitet und kümmert sich derzeit schwerpunktmäßig um die Marke wbg. Die studierte Germanistin begann ihre berufliche Laufbahn als freie Redakteurin beim Hessischen Rundfunk bevor sie in die Verlagsbranche wechselte. Bereits während des Studiums entstand ihr starkes Interesse an Exilliteratur sowie an archäologischen Themen. Angeregt durch viele Aufenthalte im Westen Kanadas und in den Nationalparks der USA sowie Skandinaviens sind ihr darüber hinaus Natur und Umwelt ein wichtiges Anliegen.

Kommentare (2)

Merchan Agaricus

Wieder einmal eine hochkarätige Besetzung. Hervorragend. Und vielen Dank an dieser Stelle allen Juroren, dass sie sich Zeit nehmen und die Mühe machen, unsere Beiträge zu bewerten.

Dennis Lampi

Auch von mir ein Dankeschön an die Jury.


Please anmelden or sign up to comment.