Unterirdischer Komplex aus der Eisenzeit unter einem Haus im türkischen Dorf Başbük entdeckt

Holger Kieburg • 16 Mai 2022
0 Kommentare
Gesamtanzahl der Likes 2 gefällt

Unter einem Haus im türkischen Dorf Başbük wurde ein unterirdischer Komplex aus der Eisenzeit mit seltener antiker Kunst gefunden. Er wurde zunächst von Grabräubern entdeckt, aber Archäologen konnten eine Rettungsgrabung durchführen und fanden heraus, dass sie aus dem neuassyrischen Reich des 1. Jahrtausends v. Chr. stammt. Bei dem unvollendeten Kunstwerk handelt es sich um eine seltene Darstellung einer Prozession syro-anatolischer Gottheiten mit aramäischen Namen und im assyrischen Stil, die die Integration der verschiedenen Kulturen im Reich zeigt.

Archäologen in der Türkei haben unter einem Haus einen unterirdischen Komplex aus der Eisenzeit entdeckt, der mit einem seltenen Kunstwerk verziert ist, das eine Prozession von Gottheiten zeigt.

Der unterirdische Komplex von Başbük

Der Komplex ist in den Fels gehauen und erstreckt sich über mindestens 30 Meter unter einem zweistöckigen Haus in dem Dorf Başbük im Südosten der Türkei. Zunächst erregte er die Aufmerksamkeit von Plünderern. Sie wurden von den Behörden gefasst, und Archäologen konnten eine Rettungsgrabung des unterirdischen Komplexes durchführen, gefolgt von einer Untersuchung der Felsplatte.

Diese Forschungsarbeit von Prof. Mehmet Önal von der Universität Harran, dem Direktor des Museums von Şanlıurfa, Celal Uludağ, dem Museumsexperten Yusuf Koyuncu und dem Philologen Dr. Selim Ferruh Adalı von der Universität für Sozialwissenschaften in Ankara wurde in der Zeitschrift Antiquity veröffentlicht.

Ihre Arbeit ergab, dass es sich bei dem Kunstwerk an der Fundstelle in Başbük um eine seltene Darstellung einer Prozession von Gottheiten handelt. Das unvollendete Kunstwerk ist im assyrischen Stil gehalten, was darauf hindeutet, dass diese Stätte während der Herrschaft des neuassyrischen Reiches im ersten Jahrtausend v. Chr. entstanden ist. mehr ...

Noch wurde kein Kommentar hinterlassen.


Please anmelden or sign up to comment.